Grey's Anatomy
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Ärzte
  Episodenauflistung
  Patienten
  Quellenangabe
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/greys.anatomy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Staffel 2 Folge 1 - Ein sauberer Schnitt

"Ein sauberer Schnitt" ist die 1. Folge der 2. Staffel von Greys Anatomy.


Handlung

Meredith: In Anbetracht der Tatsache, dass auf einmal Dereks Ehefrau Addison am SGH aufgetaucht ist, trennt sich die emotional verletzte Meredith von ihm, liebt ihn jedoch weiter. Später stellt sich heraus, dass Addison hier ist, weil Dr. Webber sie darum gebeten hatte, herzukommen und eine bestimmte OP durchzuführen, Addison ist eine anerkannte und sehr gute Chirurgin, daher war es Webbers Wunsch. Trotzdem ist Meredith nicht bereit, Derek zu vergeben, auch nicht, als sie erfährt, dass Addison Derek mit dessen besten Freund betrogen hatte und er daraufhin nach Seattle gereist war. Kritisch wird die Situation, als Addison Meredith als Assistentin für ihre Arbeit auswählt. Meredith versucht, Beruf und Privatleben zu trennen, trotzdem fällt es ihr schwer, mit ihr als Dereks Frau zu arbeiten. 

Cristina: Es ist ein relativ normaler Abend und Cristina und Meredith sitzen in Joes Bar, doch plötzlich bricht Joe zusammen. Meredith und Cristina bringen ihn ins SGH und es stellt sich heraus, dass er ein Aneurysma hat und operiert werden muss. Es wäre eine teure Standstill-Operation ist Cristina ist ganz heiß auf diese Operation. Gleichzeitig hat sie jedoch mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen, da sie schwanger ist. Sie hat es Meredith erzählt, verrät jedoch nicht, wer der Vater ist: es ist Preston Burke. Als sich dieser etwas später von Cristina trennt, beschließt sie, es weder ihm noch irgendjemand anders zu erzählen. Schließlich möchte sie sowieso abtreiben, daher wird es nebensächlich sein, ist ihre Meinung.

Izzie: Izzie hat nicht gerade eine gute Meinung von Alex. Sie drückt sehr deutlich aus, wie abgeneigt sie ihm gegenüber ist, sobald sich ihr durch irgendeinen blöden Kommentar o.Ä. von Alex' Seite eine Möglichkeit dazu bietet. Während sie bei der OP von Joe zuschauen, reagiert sie auf Alex' Frage, ob sie Freunde sein könnten, mit "oh nein, niemals, auf gar keinen Fall" und fragt ihn, was an ihm auch nur im Geringsten menschlich sein. Die Antwort bekommt sie etwas später, als sie sieht, wie Alex sich mit George versöhnt und ihn sogar umarmt. Ihre Meinung von ihm bessert sich ein Stück.

George: Als Dr. Webber, der immer noch das Krankenbett hüten muss, George bittet, sich als sein Spion zu betätigen (ihm also zu berichten, was alles so im Krankenhaus läuft), ist dieser vollkommen überfordert mit der Aufgabe und allem, was er dabei entdeckt. Beispielsweise findet er heraus, dass Cristina und Burke zusammen sind bzw. waren und ist vollkommen geschockt davon. Diese Nachricht überbringt er Webber allerdings nicht, sondern behält sie für sich. Als George davon erfährt, dass Joe eine sehr teure Operation bevorsteht, die er vermutlich nicht bezahlen kann, ohne danach bankrott zu sein, versucht George, eine Hilfe für Joe zu finden. Letztendlich kann er Webber davon überzeugen, Joe mit Mitteln aus dem Krankenhausfond zu unterstützen. Zu Ende der Folge versöhnt sich George noch mit Alex, der beeindruckt von seinem Engagement ist.

Alex: Joe, der in der Bar zusammengebrochen ist, benötigt eine Standstill-OP, die allerdings sehr teuer ist. Als Alex das hört, bietet er an, seine Rechnungen bzw Schulden zu bezahlen, hat allerdings nicht genug Geld dabei. Er würde Joe eigentlich gern helfen, weiß aber nicht genau, wie. Auch wenn er es nicht zeigt, ist Alex genauso angespannt und aufgeregt, was Joe und seine Operation angeht. Als er hört, wie George sich für Joe engagiert hat und dass es sogar geholfen hat, ist er beeindruckt und dankbar. Alex überwindet sich und versöhnt sich mit George, umarmt ihn sogar und versucht zu vergessen, dass George ihm zuvor ein blaues Auge geschlagen hat. Zu diesem Zeitpunkt bessert sich auch Izzies Meinung von Alex, zuvor hatte sie ihn gefragt, was an ihm auch nur im Geringsten menschlich sei, kurz nachdem er gemeint hatte, sie könnten eigentlich befreundet sein und sie strikt abgelehnt hatte.

Derek: Addison, die Ehefrau von Derek, ist plötzlich nach Seattle gekommen, da Dr Webber sie gebeten hat, eine Operation hier durchzuführen. Derek wollte eigentlich nicht, dass sie hier ist und beschwert sich bei Webber, der daraufhin erklärt, er habe Addison nicht als Dereks Frau, sondern als Ärztin Dr. Shepherd ans SGH geholt (aus dem Grund, dass Derek nach Webbers Meinung Privatleben und Beruf anscheinend nicht trennen kann, übergibt dieser den Chefarztposten auch vorübergehend Burke und nicht Derek). Derek ist trotzdem sauer. Er versucht, dies gegenüber Addison nicht zu zeigen; desweiteren möchte er wieder Kontakt mit Meredith aufnehmen und mit ihr über das Geschehene sprechen. Diese blockt jedoch ab und erklärt ihm, es sei vorbei mit den beiden. 

Dr. Burke: Derek ist nicht einverstanden mit Webbers Entscheidung, Addison ans SGH zu holen. Das veranlasst Webber zu der Ansicht, Derek könne Privatleben und Beruf nicht trennen, deshalb entscheidet er sich, den Chefarztposten an Burke und nicht an Derek zu übergeben, solange er selbst ihn nicht übernehmen kann. Als Burke den Grund dafür, dass Derek den Posten nicht bekommen hat, erfährt, sorgt er sich um seine Karriere, von der er bisher dachte, sie werde nicht von seiner Beziehung beeinträchtigt. Er macht mit Cristina Schluss, ohne dass sie weiß wieso und ohne dass er weiß, dass sie schwanger ist.

Intro

Um ein guter Chirurg zu sein, muss man wie ein Chirurg denken. Gefühle sind chaotisch. Man räume sie ordentlich weg und betrete dann einen sauberen, sterilen Raum, wo der Vorgang einfach ist: Schneiden, Nähen, Zumachen. Doch manchmal bekommt man es mit einer Wunde zu tun, die nicht heilen will. Eine Wunde, die immer wieder weit aufgerissen wird.

Outro

Es heißt "Übung macht den Meister". Man erzählt uns immer: "Je mehr man denkt wie ein Chirurg, desto eher wird man einer." Nur so lernt man, neutral zu bleiben, analytisch. Schneiden, Nähen, Zumachen. Und umso schwieriger wird es, das wieder abzustellen. Aufzuhören, wie ein Chirurg zu denken und sich daran zu erinnern, was es bedeutet, wie ein normaler Mensch zu denken.

 
21.8.13 15:10
 
Letzte Einträge: Staffel 2 Folge 2 - Genug ist genug, Staffel 2 Folge 3 - Gebrochene Herzen, Staffel 2 Folge 4 - Selbstverleugnung, Staffel 2 Folge 6 - Zugunglück, Staffel 2 Folge 7 - Gerede


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung