Grey's Anatomy
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Ärzte
  Episodenauflistung
  Patienten
  Quellenangabe
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/greys.anatomy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Staffel 1 Folge 8 - Glaubensfragen

"Glaubensfragen" ist die 8. Folge der 1. Staffel von Greys Anatomy.


Handlung

Meredith: Ins Seattle Grace Hospital wird ein Mann eingeliefert, der nach einem Kletterunfall beide Beine nicht mehr bewegen kann. Meredith und Derek behandeln ihn zusammen. Allerdings finden sie den Grund für die Lähmung nicht, Derek hat nur eine Vermutung. Als seine Lähmung immer weiter fortschreitet, will Derek sofort operieren. Meredith ist dagegen, zu operieren, ohne dass man weiß, wieso man eigentlich operiert, aber Derek entscheidet. Am Ende bestätigt sich seine Vermutung doch. Derek nimmt Meredith mit zu sich nach Hause: ein Wohnwagen abgeschieden von der Großstadt. Er beantwortet alle ihre Fragen, die sie ihm jemals über ihn persönlich gestellt hat, auf einmal: er hat sie sich alle gemerkt! Meredith ist glücklich, dass sie endlich mehr über ihn weiß und sie gehen zusammen in den Wohnwagen.

Cristina: Eins ist für Cristina klar: sie wird abtreiben! Der Abtreibungstermin ist auch schon klar, sie ist bereit. Doch dann bekommt sie einen Patienten, der an Krampfanfällen leidet. Er behauptet aber, seine Anfälle wären Visionen und er sei Hellseher. Als er Cristina in einer "Vision" als Mutter sieht, will diese unbedingt den Patienten loswerden und gibt ihn an Izzie ab. Allerdings bemerkt sie zu spät, dass Izzies Patientin, die sie wegen dem Tausch übernehmen muss, eine krebskranke schwangere Frau ist. Das Risiko, dass beide (Frau und Kind) überleben, ist gering, da die Frau bereits etwas älter ist und außerdem Krebs hat. Cristina möchte sie zu einer Abtreibung überreden, aber die Frau entscheidet sich, das Kind zu bekommen, selbst wenn sie dabei ihr Leben riskiert. Sie versucht, es Cristina zu erklären, aber diese kann es einfach nicht verstehen.

Izzie: Izzie tauscht mit Cristina die Patienten. Ihr neuer Patient behauptet, seine Krampfanfälle wären Visionen und er sei ein Hellseher. Izzies Mutter holte sich ständig Rat von Hellseher-Hotlines und dafür ging ihr ganzes Geld drauf, weshalb Izzie eigentlich nicht so gut auf Hellseher zu sprechen ist. Auch diesen Patienten kann sie nur belächeln. Doch dann, als sie ihn zum MRT bringt, meint er plötzlich, er hätte Lust auf Schokoladenmuffins. Merkwürdig ist, dass Izzie die ganze Nacht lang Muffins gebacken hat und weiß, eine Zutat vergessen zu haben, nur sie weiß nicht welche. Der Patient beschreibt die Muffins seiner Vorstellung genau so wie die, die Izzie gebacken hat. Etwas später spricht er sie sogar mit dem Spitznamen an, den ihr ihre Mutter früher gab, den aber eigentlich niemand kennt. Izzie ist irritiert. Trotz der Tatsache, dass er Angst hat, seine "Gabe" zu verlieren, kann sie ihren Patienten zu einer OP überreden. Nach der Operation erfährt sie von dem Patienten, was sie vergessen hat: einen Teelöffel Kokosnussextrakt.

George: Als George einen Patienten intubieren soll, kriegt er es nicht hin und Dr. Burke muss helfen. Alex macht sich deswegen über George lustig. Dieser ist frustriert, noch dazu, weil er kein Glück in der Liebe hat. Später bekommt er die Aufgabe, mit Hilfe der Krankenschwester Olivia einen anderen Patienten zu intubieren. Diesmal bekommt George es fehlerfrei hin. Olivia ist beeindruckt und man merkt deutlich, dass sie ihn mag. George lädt sie zu einem Date ein und sie sagt zu. Als George es seinen Freunden erzählt, freuen sie sich für ihn. 

Alex: Die Patientin, die Alex in dieser Staffel behandeln soll, ist eine streng gläubige Jüdin, die Probleme mit der Herzklappe hat und eine neue benötigt. Im Normalfall setzt man eine Schweineherzklappe ein, aber das Mädchen würde lieber sterben als eine Schweineklappe zu bekommen, aus religiösen Gründen. Alex überlegt, ob man nicht auch eine Rinderklappe nutzen könnte, und recherchiert. Er stößt auf einen Fall, bei dem das bereits gemacht wurde und so besorgt er eine Rinderherzklappe. Das Problem: er hatte Burke vorher nicht gefragt. Dieser sagt, er führt die OP nur durch, wenn Alex einen Rabbiner auftreiben kann, denn das Mädchen stellt als Bedingung, vor der OP mit einem solchen sprechen zu wollen. Alex meistert die schwere Aufgabe und darf assistieren. 

Derek: Als ein Patient mit beidbeiniger Lähmung nach einem Kletterunfall ins SGH eingeliefert wird und Derek und Meredith ihn untersuchen, finden sie keine Ursache für das Taubheitsgefühl und die Bewegungsunfähigkeit, was die Beine des Patienten angeht. Jedoch schreitet die Lähmung immer weiter fort, darum will Derek sofort operieren. Er glaubt, der Patient hat ein Blutgerinnsel an der Wirbelsäule. Meredith ist dagegen, zu operieren, wenn sie sich nicht sicher sind, aber Derek vertraut auf seinen Instinkt. Es stellt sich heraus, dass er Recht hatte. Nach der gelungenen OP lädt Derek Meredith, die kritisierte dass sie zu wenig über ihn weiß, zu sich nach Hause ein und beantwortet ihr dort sämtliche Fragen, die sie ihm je stellte. 

Intro

Wisst ihr, wie man als kleines Kind noch an Märchen geglaubt hat? An eine ganz bestimmte Vorstellung davon, wie das eigene Leben aussehen wird? Ein weißes Kleid, der Märchenprinz, der einen in sein Schloss auf dem Berg entführt? Man hat nachts im Bett gelegen, die Augen geschlossen und glaubte ohne jeden Zweifel, dass es so werden würde. Der Weihnachtsmann, die Zahnfee, der Märchenprinz, sie alle waren einem so vertraut, dass man sie fast anfassen konnte. Doch irgendwann wird man erwachsen. Eines Tages macht man die Augen auf und das Märchen ist verschwunden. Und dann halten sich die meisten an die Dinge und Menschen, denen sie vertrauen können. Aber die Sache ist die: Es ist schwer, dieses Märchen ganz aufzugeben. Denn fast jeder hat noch diese winzige Hoffnung, dass man eines Tages die Augen aufmacht und es ist alles wahr geworden.

Outro

Glaube ist, wenn man es so betrachtet, schon eine komische Geschichte. Er begegnet einem manchmal, wenn man ihr gar nicht erwartet. Es ist so: Eines Tages wir einem klar, dass das Märchen vielleicht ein bisschen anders ist, als man es sich erträumt hat. Und das Märchenschloss, tja, das ist vielleicht gar kein Schloss. Und das "...glücklich bis an ihr Lebensende" ist nicht so wichtig, solange man in diesem Augenblick glücklich ist. Es kommt durchaus vor, ganz ganz selten, dass Menschen einen überraschen. Und ab und zu gibt es dann Menschen, die hauen einen einfach um.

18.8.13 15:36
 
Letzte Einträge: Staffel 2 Folge 1 - Ein sauberer Schnitt, Staffel 2 Folge 2 - Genug ist genug, Staffel 2 Folge 3 - Gebrochene Herzen, Staffel 2 Folge 4 - Selbstverleugnung, Staffel 2 Folge 6 - Zugunglück, Staffel 2 Folge 7 - Gerede


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung