Grey's Anatomy
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Ärzte
  Episodenauflistung
  Patienten
  Quellenangabe
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/greys.anatomy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Staffel 1 Folge 7 - Der Selbstzerstörungsknopf

"Der Selbstzerstörungsknopf" ist die 7. Folge der 1. Staffel von Greys Anatomy.


Handlung

Meredith: Meredith und Derek schlafen regelmäßig miteinander, aber Izzie und George haben noch nicht mitbekommen, dass Derek der Unbekannte ist, der morgens immer das Haus verlässt, kurz bevor Meredith aufsteht. Als Izzie es doch herausfindet und desweiteren diagnostiziert, dass Meredith verliebt ist, fühlt Meredith sich zuhause genauso blöd wie auf der Arbeit, wo Bailey extra hart mit ihr umgeht. Merediths momentane Patientin ist ein Mädchen namens Claire, das vor wenigen Wochen in Mexiko war und dort heimlich einen Magenbypass bekommen hat, um schlank zu bleiben. Die Eltern des Mädchens sind schockiert und die Mutter flippt beinahe aus, aber Meredith schafft es, sie zu beruhigen und findet desweiteren die kritischen Familienumstände heraus.

Cristina: Im Seattle Grace Hospital breitet sich eine Grippe aus und Cristina hat Bauchschmerzen. Erst beschuldigt sie Dr Burke, sich beim Sex mit ihm bei ihm agesteckt zu haben, doch später zweifelt sie daran, dass es wirklich eine Grippe ist. Sie macht einen Schwangerschaftstest, der positiv ausfällt. Davon ist Cristina ganz und gar nicht begeistert.

Izzie: Izzie findet heraus, dass Derek der Unbekannte ist, mit dem Meredith regelmäßig schläft. Eigentlich hasst sie Meredith dafür, bis sie herausfindet, dass sie in ihn verliebt ist und nicht nur wegen den guten OPs oder der Karriere mit ihm schläft. Das lässt sie aus allen Wolken fallen. Im Krankenhaus soll Izzie sich um einen Patienten kümmern, der die Autoschlüssel seiner Freundin verschluckt hat, absichtlich. Seine Freundin quasselt unbeirrt, während Izzie im Hals des Patienten herumfischt, und lässt eine unglaubliche Litanei von Meckereien und Beschimpfungen gegenüber ihrem Freund los. Irgendwann schafft Izzie es, die Autoschlüssel aus dem Hals zu holen, gibt sie der Freundin und weist sie genervt an, abzuhauen und nicht wiederzukommen.

George: Anfangs scheint es, als hätte George die beste OP abgekriegt, die er nur kriegen kann, denn er darf Derek bei einem zweijährigen Mädchen assistieren, dessen Hirngewebe allmählich abstirbt - die einzige Option ist das Entfernen einer Gehirnhälfte. George' Problem ist allerdings, dass er immer in der Gegenwart des Anästhesisten Dr. Taylor Bourbon aus dessen Mund riecht. Er weiß nicht, was er tun soll: einerseits fühlt er sich verpflichtet, zum Schutz der Patientin seinen Verdacht zu äußern, andererseits traut er sich nicht. Schlussendlich sagt er doch, was er denkt, und wird von Taylor aus dem OP-Saal geschickt. Als während der OP das kleine Mädchen droht aufzuwachen, weil die Narkose zu schwach war, will Derek es Dr. Taylor sagen, aber dieser ist eingenickt. Derek entschuldigt sich nach der Operation bei George, da dieser doch Recht hatte.

Alex: Der Patient, den Alex behandeln soll, hat eine Schusswunde am Arm, scheint damit aber nicht mal unzufrieden. Als Alex ihn danach fragt, erklärt er, der Schuss sei Absicht gewesen, ein Freund hätte ihn angeschossen, weil es so cool zu seinem Tattoo aussähe. Alex hält ihn für ein bisschen durchgeknallt, tut das aber mit einem Schulterzucken ab und behandelt den Mann. Erst zu spät bemerkt er, dass der Mann noch an einer anderen Stelle angeschossen ist, diese Wunde hat sich infiziert und ist jetzt lebensgefährlich. Alex versucht den Patienten zu retten, hat aber keinen Erfolg.

Derek: Auch Izzie und George wissen jetzt von Dereks Verhältnis zu Meredith, aber ihn stört das eher weniger. Ein viel größeres Problem hat Derek mit George, der Dr Taylor beschuldigt, Alkoholiker zu sein, und von selbigem rausgeworfen wird. Derek ist ebenfalls wütend auf George und enttäuscht von diesem, bis er herausfindet, dass George Recht hatte. Er entschuldigt sich bei diesem.

Intro

Okay, der Nächste, der sagt, "Man kann ja immer noch schlafen, wenn man tot ist", sollte vielleicht erstmal 'n paar Monate als Assistenzarzt arbeiten. Natürlich ist es nicht der Job allein, der uns die ganze Nacht wach hält... 
(Man sieht Derek in ihrem Bett.) Ich meine, wo das Leben doch schon schwer genug ist, warum machen wir uns selber noch mehr Ärger? Woher dieses Bedürfnis, auf den Selbstzerstörungsknopf zu drücken?

Outro

Vielleicht mögen wir ja den Schmerz. Vielleicht sind wir Menschen von Natur aus so. Denn ohne Schmerz, ich weiß nicht, würden wir uns vielleicht nicht wirklich spüren. Wie sagt man noch? "Warum haue ich mir ständig mit 'nem Hammer auf den Kopf? Weil es so schön ist, wenn der Schmerz nachlässt."

18.8.13 15:09
 
Letzte Einträge: Staffel 2 Folge 1 - Ein sauberer Schnitt, Staffel 2 Folge 2 - Genug ist genug, Staffel 2 Folge 3 - Gebrochene Herzen, Staffel 2 Folge 4 - Selbstverleugnung, Staffel 2 Folge 6 - Zugunglück, Staffel 2 Folge 7 - Gerede


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung